Was bedeutet Abrieb bei Fliesen? Abrieb was ist das?

Wenn Sie Bodenfliesen verwenden, müssen Sie sich vorab genau überlegen, welchen Belastungen diese bei Ihnen ausgesetzt werden. Denn nur unglasierte Fliesen sind quasi unverwüstlich gegen Einwirkungen, die zu Beschädigungen und vorzeitigem Verschleiß führen können. Wenn Sie glasierte Bodenfliesen verwenden, müssen Sie wissen, dass diese in 5 Abriebgruppen eingestuft werden, die den jeweiligen Einsatzzweck berücksichtigen.

Die ISO 10545-7 stuft Abrieb einzelner Fliesen ein.

Die Abriebgruppe I verfügt über die größte Empfindlichkeit bei Abrieb von Fliesen. Diese Fliesen sollten nur bei Böden eingesetzt werden, die kaum belastet werden. Im Grunde können diese Böden nur die Begehung durch weiche Sohlen vertragen. Weil der Abrieb von Fliesen hier so schnell erfolgt, eignen sich diese Fliesen maximal für Schlaf- und Sanitärräume bei Ihnen zuhause. Im Handel gibt es diese Abriebgruppe aber kaum noch zu finden, weil sie eben zu empfindlich sind.

Die Abriebgruppe II hält beim Abrieb von Fliesen immerhin schon Standard-Schuhwerk aus und kann auch leichte Verschmutzungen ohne Kratzer überstehen. Wohnzimmer wären also mögliche Verwendungsorte.

Bei der Abriebgruppe III sind schon mittlere Beanspruchungen möglich, wenn die Begehungsfrequenz nicht zu hoch wird, können die Fliesen bei diesem Abrieb von Fliesen auf der gesamten Wohnebene Verwendung finden.

Bei der Abriebgruppe IV handelt es sich dagegen schon um Fliesen, die auch stärkerer Beanspruchung durch normales Schuhwerk aber auch in größerer Frequenz widerstehen und dabei selbst bei Einwirkung von Schmutz nicht so leicht von Abrieb der Fliesen betroffen sind. Diese Fliesen können sowohl im privaten als auch im öffentlichen Gebäuden Verwendung finden und sogar eingeschränkt im Outdoor Einsatz bestehen. Die Abriebgruppe V bietet Ihnen die höchste Widerstandskraft vor unerwünschtem Fliesenabrieb. Diese besonderen Fliesen eignen sich daher speziell für die extreme Beanspruchung in Bereichen, die einem öffentlichen Publikumsverkehr ausgesetzt sind. Das betrifft natürlich auch beispielsweise den Einsatz in Geschäften, Behörden und der Gastronomie. Für Sie als privater Nutzer ist diese Abriebgruppe in der Regel nicht interessant, weil die Beanspruchung im privaten Bereich nie diese Belastungsgrenzen erreicht. Informieren und vorab auswählen Bevor Sie sich für eine Fliesenart entscheiden, sollten Sie folglich genau abschätzen, welche Abriebgruppe Ihrem persönlichen Bedarf am besten entspricht.

Abriebgruppen kurz auf einem Blick:

PEI I: sehr leicht, z.B. in Schlafzimmern, vorwiegend barfuß oder mit Hausschuhen genutzt
PEI II: leicht, z.B. in privaten Bädern, barfuß und mit Hausschuhen genutzt
PEI III: Die Fliese ist für mittelstarke Beanspruchung geeignet und im gesamten Wohnbereich einsetzbar.
PEI IV: Fliese kann bei hohen Beanspruchungen in Hauseingängen eingesetzt werden.
PEI V: Fliese ist für Bereiche geeignet, bei denen man mit sehr hohem Publikumsverkehr rechnet.
Zurück