Fliesen Ratgeber - 7 Tipps zum Fliesenkauf

veröffentlicht von:: Onlineshop Keramics in: Ratgeber am:
Fliesen Ratgeber - 7 Tipps zum Fliesenkauf

Tipp 1 - Wo werden die Fliesen verlegt?

Die allerersten, wahrscheinlich wichtigsten Fragen, die ihr euch stellen solltet, lauten: »Für welchen Wohnbereich benötige ich die Fliesen? Kommen sie an die Wand oder auf den Boden?« Bodenfliesen sind generell einer größeren Belastung ausgesetzt als WandfliesenBodenfliesen für besonders viel begangene Bereiche, wie Diele, Flur und Treppenhaus sollten in jedem Fall in einer hohen Abriebklasse eingestuft sein. Im Allgemeinen sollten Bodenfliesen immer sehr belastbar sein, denn auch wenn ein Raum eher selten und nicht unbedingt mit festem Schuhwerk begangen wird, ist man froh, nach dem Möbelrücken zum Frühjahrsputz keine unerfreulichen Kratzspuren auf dem Boden zu entdecken. Je resistenter ein Bodenbelag, desto unkomplizierter kann man damit umgehen. Für Nassräume empfehlen wir eine Fliesen-Auswahl mit Rutschhemmung. Und wer draußen fliesen möchte, der sollte auch an Frostbeständigkeit denken.

Tipp 2 - Format der Fliesen

Das Format spielt bei eurer Fliesen-Auswahl ebenfalls eine sehr wichtige Rolle. Kleine Räume sollten besser mit großformatigen Fliesen dekoriert werden. Sie strecken den Raum optisch und lassen ihn großflächiger erscheinen. Enge Gänge werden durch Querformate visuell geweitet. Beim Renovieren kommt noch ein weiterer Faktor hinzu. Wie perfekt ist eigentlich der Untergrund? Wände und Böden sind leider in den wenigsten Fällen hundertprozentig eben. Jedes Haus besitzt ein paar Macken, die man nicht immer problemlos beheben kann. Kleinere Formate passen sich solchen Unebenheiten leichter an als XXL-Fliesen.

Tipp 3 - die Farbe Zur richtigen Fliesen-Auswahl gehört natürlich auch der Faktor Farbton.

Holt euch am besten eine Musterfliese nach Hause, damit ihr vor Ort sehen könnt, ob sie farblich zur restlichen Deko passt. Alle Farbenblinde oder ästhetisch Unbegabte sollten sich besser von einem Deko-Profi, meistens Freundin oder Frau, beraten lassen. In bereits lichtarme Räume ist es natürlich besser, nicht auch noch dunkle Fliesen zu bringen, da sie das Licht 'schlucken' und nicht reflektieren.

Holzoptik-chalet-bianco

Bild: Fliese Chalet Bianco 20x80 direkt zum Produkt

Tipp 4 - der Stil

Bevor ihr euch für ein Fliesen-Design entscheidet, überlegt euch besser zwei Dinge: »Passt der Stil zum restlichen Design? Und für wen renoviere ich eigentlich?« Ob Vintage, klassisch oder modern, eure Fliesen-Auswahl muss zum Rest passen. Klar, dass man in einer Bauernküche keine knallroten Retro-Fliesen an die Wand kleben sollte, es sei denn dieser Stilbruch ist bewusst gewählt worden. Aber auch wenn alles miteinander harmoniert, sollte man sich die Frage stellen, wie lange man denn im Haus oder in der Wohnung bleiben wird. Wer in den kommenden Jahren vermieten oder verkaufen möchte, sollte besser einen neutraleren Stil wählen, denn nicht jeder hat's mit Mexiko-Stimmung im Bad oder Metro-Fliesen im Wohnzimmer.

Tipp 5 - das Verlegemuster

Das Verlegemuster ändert die Raumoptik beteutend und ist auch für eure Fliesen-Auswahl entscheidend. Jeder kennt den klassischen Kreuzverband, der besonders für quadratische und rechteckige Großformate geeignet ist. Wer diagonal verlegen möchte, der sollte besser ein kleineres Quadratformat wählen. Für einen Drittel-, Viertel- oder wilden Verband sind Quer- und Riegelformate das Richtige.

Cementine Colors 20x20

Bild: Cementine Colors 20x20 direkt zur Fliese

Tipp 6 - Reinigung und Pflege

Ganz wichtig ist bei der Fliesen-Auswahl natürlich auch die spätere Pflege eurer Fliesen. An strukturierten Fliesen bleiben Staub-, Kalk- und Schmutzpartikel leichter hängen als an glatten Oberflächen. Für Bad- und Küchenwände eignen sich daher besonders gut Fliesen mit glänzendem, schmutzabweisendem Oberflächenfilm.

Tipp 7 - Do it yourself?

Unser letzter Tipp ist für Selbstverleger oder solche, die es (nicht) werden wollen. Fliesen selbst verlegen ist natürlich immer möglich. Dazu bedarf es aber einer guten Dosis Geduld, Liebe fürs Detail und Heimwerkertalent ... und bei Bodenfliesen braucht man zusätzlich strapazierfähige Knie! Besitzt ihr all diese Eigenschaften, dann steht dem 'Do it yourself' nichts mehr im Weg. Ansonsten besser vor und nach der Fliesen-Auswahl einen erfahrenen Fliesenleger um Hilfe bitten.

Verwandte Tags

Kommentare

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar.